Tim van Bev­er­en

Tim van Bev­er­en ist Journ­al­ist, Foto­graf, Kam­eramann und Fil­memach­er. Seit mehr als 30 Jahren ist er in der Medi­en­branche tätig und war als Autor, Regis­seur und Mit­arbeit­er an der Entstehung mehr­er­er pre­is­gekrönter Film- und Fernsehproduk­tion­en (u.a. Bundes­filmpre­is, New York Fest­ivals, Inter­na­tion­al Great Lakes Film Fest­iv­al) massgeb­lich beteiligt.

Seit Ende der 80er Jahre berichtete er u.a. auch mehr­fach aus Kris­en- und Kriegs­ge­bi­eten, wie z.B. dem Volk­sauf­stand in Nepal (1989), Kur­distan und Afgh­anistan. Er beg­leitete den Friedens­no­bel­pre­is­träger und Alt-Bundeskan­z­ler Willy Brandt Ende 1990 auf dessen erfol­greich­er human­itärer Aktion­sre­ise in den Irak, um dort die Freilas­sung der an »strategis­chen Orten« fest­ge­halten­en Deutschen und ander­en Staats­bür­ger von Diktat­or Sad­dam Hus­sein zu erreichen. Zuvor und danach berichtete er als Kor­res­pond­ent im Auftrag von privaten und öffent­lich-recht­lichen TV-Anbi­etern aus dem Kris­en­ge­biet am Golf (1990–1991)  und später dem Balkankon­f­likt im ehem­a­li­gen Jugoslawien (1991–1995). So wurde van Bev­er­en auch selbst mehr­fach unmit­tel­barer Augen­zeuge der kriegerischen Kon­f­likte der Neuzeit. Von 1998 bis 2005 lebte und arbeitete er als TV- und Print-Kor­res­pond­ent in den USA, seit 2008 lebt er in Ber­lin.

Tim van Bev­er­en war bereits an der Konzept­phase des Nek­ropolen-Pro­jekts beteiligt. Auf Bit­ten der Mas­ter­stud­i­er­enden half er diesen ab Herbst 2015 bei der audio-visuel­len Umset­zung ihr­er Ideen und fer­tigte dabei auch die Leica-Por­trait-Foto­grafi­en an. Nach den Vor­gaben der Pro­jektlei­t­er­in, Frau Pro­fess­or Dr. Susanne Junker, set­zt er als Koop­er­a­tion­spart­ner mit sein­er Firma tvb­me­dia pro­duc­tions auch die audio-visuelle Aus­s­tel­lung­s­präsent­a­tion (Trip­ty­chon) in tech­nis­cher Hinsicht um. Darüber hinaus erstell­te er ein 23 minüti­gen Film, der das Pro­jekt näh­er vor­stellt.

Für zwei Foto­grafi­en, die er von Stud­i­er­enden im Rah­men des Nek­ropolen-Pro­jekts anfer­tigte, erhielt er jew­eils eine ehren­hafte Anerken­nung bei den „Mono­chrome Awards 2016“ in der Kat­egor­ie „Pro­fes­sion­elles Porträt“.

Derzeit ist er auch der inter­na­tionale Pro­jek­tkoordin­at­or des »Nek­ropolen-Pro­jekts«.

Kon­takt: tvb(at)necropolis-project.org